Ganzheitliches Risikomanagement

VPMA Virtuelle Projektmanagement Akademie

Risikomatrix: Risikomanagement Komponente: ID: RM_02_220_330
Schnittstellen der Risikoabwehr

Regelkommunikation zur Risikoabwehr

Leitfragen:

  1. Welche Genehmigungsverfahren / Entscheidungsprozesse sind zu beachten?
  2. Welche Vorbereitungen / Vorarbeiten / Aufbereitungen sind für das Risikomanagement erforderlich?
  3. Welche internen Leistungen werden für das Risikomanagement benötigt?
  4. Wie erhalten die zu beauftragenden Bereiche/Personen/Organisationseinheiten ihre Aufträge?
  5. Welche Planungszyklen sind zu beachten?
  6. Welche Personen/Organisationseinheiten sind in der Organisation des Risikomanagements zu berücksichtigen?
  7. Wann und wie lange stehen die für das Risikomanagement benötigten Experten zur Verfügung?
  8. Wie wird sichergestellt, dass zu den benötigten Zeiten die benötigten Personen auch für das Risikomanagement "freigestellt" werden?
  9. Welche Informationen sind für eine "richtige" Entscheidung über das Risikomanagement erforderlich?
  10. Welche externen Partner sind für das Risikomanagement von Bedeutung?
  11. Mit welchen Instituten, Forschungseinrichtungen arbeitet das Risikomanagement zusammen?
  12. Welche spezifischen Regeln sind für die Zusammenarbeit mit Lieferanten, Kunden, Partner erforderlich?
  13. Welche organisatorischen Abläufe müssen wegen des Risikomanagements geändert werden?
  14. Welche Anforderungen ergeben sich für das Informationsmanagement, die Kommunikation des Risikomanagements und im Risikomanagement?
  15. Welche Möglichkeiten und Anforderungen ergeben sich für das Wissensmanagement für das Risikomanagement?
  16. Welche Anforderungen ergeben sich für das Beziehungsmanagement für das Risikomanagement?
Was will ich jetzt tun? Was mache ich jetzt mit den Informationen in meinem Risikomanagement?
Startseite Nutzungsbedingungen © 2014-heute Weitere wichtige und generelle Informationen, Impressum, Datenschutz