Ganzheitliches Risikomanagement

VPMA Virtuelle Projektmanagement Akademie

Risikomatrix: Risikomanagement Komponente: ID: RM_02_220_320
Arbeitspakete der Risikoabwehr

Schnittstellenmanagement bei der Risikoabwehr

Leitfragen:

  1. Wer muss gehört werden, um das Risikomanagementfeld präzise definieren zu können?
  2. Welche Widersprüche müssen im Risikomanagement voraussichtlich aufgelöst werden?
  3. Wie wird die Machbarkeit des Risikomanagements begründet?
  4. Werden die Ergebnisse des bisherigen Risikomanagements zum Zeitpunkt der Verfügbarkeit noch benötigt?
  5. Wer benötigt die Ergebnisse des bisherigen Risikomanagements?
  6. Welche aktiven Abhängigkeiten bestehen?
  7. Wer oder was ist von den Ergebnisse des Risikomanagements abhängig (passive Abhängigkeiten)?
  8. Welche Einflussnahmen sind wahrscheinlich?
  9. Welche davon sind erwünscht, welche nicht?
  10. Wie werden die "richtigen" Personen für das Risikomanagement gesucht und gewonnen?
  11. Was ist erforderlich, um für das Risikomanagement die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen?

Typische Arbeitspakete:

  1. grober Risikostrukturplan
  2. Alternativen der Risikoabwehr
  3. Kalkulation des Risikos
  4. Kalkulation der Risikomanagementkosten
  5. Finanzierungsplan
  6. Wirtschaftlichkeitsplan
  7. Meilensteinplan
  8. grober Zeitplan
  9. Konzept der Organisation des Risikomanagements
  10. Konzept der Realisierungspartner
  11. Konzept des Prototyping, der Erstellung von Modellen
  12. Personalauswahl Risikomanager
  13. Konzept für das Risikomanagementmarketing
  14. Abbildung des Risikomanagements in einem Tool zur Unterstützung des Risikomanagements
  15. Konzept des erforderlichen Wissensmanagements
Was will ich jetzt tun? Was mache ich jetzt mit den Informationen in meinem Risikomanagement?
Startseite Nutzungsbedingungen © 2014-heute Weitere wichtige und generelle Informationen, Impressum, Datenschutz