Ganzheitliches Risikomanagement

VPMA Virtuelle Projektmanagement Akademie

Risikomatrix: Risikomanagement Komponente: ID: RM_02_220_100
Meilensteine der VorRisiken

Meilensteine der Risikoabwehr

Typische Meilensteine der Risikoabwehr sind z.B.:

  1. Die Inhalte und Ziele des vorgeschalteten Vorganges sind beschlossen.
  2. Es liegen verschiedene Entwürfe (Lösungen, Vorgehensweisen) für das nachfolgende Risiko vor.
  3. Alle erforderlichen Tests sind durchgeführt.
  4. Die Ergebnisse von Probeläufen und Tests liegen vor.
  5. Die Anforderungen an das nachfolgende Risikos sind im Detail ermittelt.
  6. Die neuen Funktionen sind getestet und werden erfüllt.
  7. Die neuen (Modell-)Prozesse verlaufen störungsfrei.
  8. Die technische Sicherheit der (neuen) Lösungen, Produkte und Leistungen ist nachgewiesen.
  9. Die Möglichkeiten und Grenzen der Machbarkeit des nachfolgenden Risikos sind belegt.
  10. Die Anforderungen an die Gliederungen des nachfolgenden Risikos sind ermittelt und dokumentiert.
  11. Die Entscheidung über den Stopp, die Modifizierung oder die Freigabe des nachfolgenden Risikos ist vorbehaltlos möglich und notwendig (geworden).

Leitfragen:

  1. Für welche Produkte und Leistungen werden Prototypen (Modelle) erstellt?
  2. Welchen Extrembelastungen müssen die (späteren) Lösungen des Risikomanagements ausgesetzt werden?
  3. Welche Grenzen der Qualität werden gesetzt?
  4. Mit welchen Störungen, Schwierigkeiten und Problemen wird gerechnet?
  5. Welche unerwarteten Störungen, Schwierigkeiten, Probleme, Konflikte, Widerstände und Krisen sind eingetreten?
  6. Wer darf über die Ereignisse, Vorkommnisse und Erkenntnisse in der Risikoabwehr Kenntnis erhalten?
  7. Wem gegenüber ist striktes Stillschweigen erforderlich?
  8. Wie wird gegenüber Dritten kommuniziert, was in der Risikoabwehr geschieht - und was nicht?
  9. Wie werden zu erwartende Auflagen und Ansprüche an das Risikomanagement und an das Risikomanagement des späteren Risikos in der Risikoabwehr bereits berücksichtigt?
  10. Welche Rahmenbedingungen sind für das nachfolgende Risiko erforderlich?
  11. Wer stellt die Ergebnisse der Risikoabwehr fest?
  12. Wer entscheidet über die Art und Weise des Umgangs mit den Ergebnissen der Risikoabwehr?
  13. Wer stellt das Ende der Risikoabwehr und damit aller Vorläufigkeiten und Unverbindlichkeiten fest?
  14. Wer entscheidet über die Fortsetzung des Risikomanagements nach der Risikoabwehr?

 

Was will ich jetzt tun? Was mache ich jetzt mit den Informationen in meinem Risikomanagement?
Startseite Nutzungsbedingungen © 2014-heute Weitere wichtige und generelle Informationen, Impressum, Datenschutz